AKTUELLES

 

Ostbelgische Schulen empfangen ukrainische Flüchtlingskinder in 9 Schritten

Schritt 1: Das sollten Sie über ukrainische Schulen wissen!


Schritt 2: Beziehung aufbauen, Vertrauen schaffen

Welche Folgen hat die Flucht auf Kinder? Wie kann ich die ersten Schultage gestalten? Worauf muss ich in der Kommunikation mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen achten?

Hier gibt es praktische Tipps für die alltägliche Arbeit in Kindergärten und Schulen, um eine positive Bindung zu den Flüchtlingskindern und Jugendlichen aufzubauen und eine Vertrauensbasis zu schaffen.

Schritt 3: Erstgespräch mit Eltern

Ein erstes Gespräch mit den Eltern ist wichtig, um relevante Informationen zu den Schülerinnen und Schülern, ihrem vorherigen Bildungsweg, Ihrem Sprachgebrauch,... zu erhalten. 

Untenstehend finden Sie eine Vorlage für solche Erstgespräche in deutscher sowie in ukrainischer Sprache.

 

 

Erstgespräch mit Eltern_deutsche Vorlage
Adobe Acrobat Dokument 124.0 KB
Erstgespräch mit Eltern_ukrainische Vorl
Adobe Acrobat Dokument 122.3 KB

Schritt 4: Kommunikation visuell unterstützen

Hier finden Sie Bild-, Symbolkarten oder Kommunikationstafeln, damit die Schüler Ihnen zeigen können, was sie sagen wollen.  

Hier finden Sie ein visuelles, digitales Wörterbuch.


Schritt 5: Schnelles übersetzen

Neben den Sprachübersetzungsprogrammen I-Translate und Google Translate

haben wir die App SayHi getestet.

Die App kostenlos auf ein Smartphone oder ein IPad hochladen und die Sprachen

einstellen. Jeweils das Mikro mit der genutzten Sprache drücken, dann die Mitteilung

einsprechen. Und los geht's: die App übersetzt automatisch.

Schritt 6: Material für Kindergarten, Primarschule, Sekundarschule und Berufsschule

Hier auf dem DaZ-Portal finden Sie eine Vielfalt an Materialien zu den Bereichen:

- Hören

- Sprechen

- Reden

- Schreiben

 

Die Materialien könne Sie zum Teil im Kompetenzzentrum einsehen oder in den Mediotheken ausleihen.

Gerne beraten wir Sie auch bei der Suche nach geeignetem Material.

Schritt 7: Beratungsgespräche und Weiterbildung

Wie gestalten wir den Schulalltag mit den ukrainischen Kindern? Welche Materialien passen zu meinen DaZ-Schülern? Wie kann ich Wortschatz einüben, ohne dass es langweilig wird? Wie kann sich die Zusammenarbeit zwischen Sprachlernlehrer und Regelschullehrer gestalten? 

Wenn Sie solche oder ähnliche Fragen haben, melden Sie sich einfach im Kompetenzzentrum und wir legen gemeinsam einen Gesprächstermin fest.

 

Das Ministerium bietet eine DaZ-Weiterbildung an 4 Nachmittagen im Mai und Juni an. Hier finden Sie die Informationen dazu.

Schritt 8: Den ostbelgischen Schülern und Schülerinnen die Ukraine näherbringen

Grundschule

Hier finden Sie eine Webseite, die den Kindern die Ukraine und ihre Kultur, Traditionen, ihre Lebensweise, u.ä. näherbringt

Unterstufe Sekundar

Unterrichtsmaterialien zum Ukrainekrieg finden Sie hier.

Außerdem gibt dieses Erklärvideo eine gute Übersicht über die Hintergründe des Kriegs in der Ukraine


Schritt 9: Austausch mit Lehrerinnen und Lehrern anderer Länder

Mit Lehrerinnen und Lehrern aus anderen Ländern über Erfahrungen, Didaktik, Methodik, Materialine austauschen ist ein Mehrwert.

Dies ist möglich über die digitalen Austauschplattformen eTwinning und School education Gateway